DIY Gathering - Flick the World

From SGMK-SSAM-WIKI
Revision as of 18:50, 16 October 2018 by Omega attraktor (Talk | contribs) (16:00 Oliver Walkhoff - Free Sunshine!)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

The DIY Gathering „Flick the World“ offers workshops for children and adults, an exhibition shows works from the network of SGMK and Dock18. There will be room for talks and performances in the evening. The DIY Gathering wants to connect the people from different scenes with science and art interested people.


Programm

Tag Von Bis Was
Samstag 29-Sep-2018 15:00 19:00 Workshops, Talks, Ausstellung
19:00 21:00 Spaghetti für alle
21:00 24:00 Live Performances
Sonntag 30-Sep-2018 11:00 18:00 Workshops, Talks, Ausstellung

Performances / Konzerte

Ken Gubler - Pixel

Ken gubler zeigt eine Performance mit seiner audiovisuellen Pixel-Installation.

linecode - fixing the world starts with a muffin

KentjanabeesBWpencil-600x402-1.jpg

Visual Music Live-Set (ca 60 min)

linecode is Jana Honegger & Kent Clelland. 'fixing the world starts with a muffin' is the title of their new improvisatory live set for visual music. Performed with self programmed audio and video software, linecode incorporates elements of electronic ambient, dance, and experimental musics together with live generated video synthesis. By combining and collaging photographs and videos from both creative commons sources as well as self recorded / phototgraphed, linecode weaves an ever changing moving visual environment which is tightly integrated with the rhythmic, melodic, and timbral elements of the music.

linecode has been developing custom software for the OSX platform for over 20 years. The software with which they perform is developed completely in C / C++ / Objective-C and offers the duo possibilities which can only be achieved through custom software developments.

At the DIY gathering linecode will be presenting their WORK IN PROGRESS of ca. 60 minutes, trying out for the first time newly coded performance software developments and ideas towards a new visual music.

linecode.ch

Simon Berz - Rockingdesk

Autobiophonische Performance von Simon Berz

Simon Berz kreiert Sound-Reisen mit manipulierten Instrumenten. Das konventionelle Schlagzeug, das musikalische Rückgrat der Jazz-Tradition, hat Berz dekonstruiert, erweitert und ergänzt. Alltagsgegenstände geraten seinem Laboratorium zu überraschenden Klangkörpern, zu musikalischen Readymades. Das Schlagzeug wird durch elektromagnetische Präparationen und Selfmadeinstrumenten erweitert. Berz sucht nach der Klanglichkeit der Materie am Drumset und dessen Umgebung. Auf der Spur der Töne nach dem Schlag, ohne auf die Kraft des Rhythmus zu verzichten, ist Berz Leidenschaft. „Schattenklänge“, welche rhythmisch verdichtet werden, umschreibt Berz seine Musik.

Simon Berz 3780sw.jpg


Bojan Milosevic - Earstromb

Seit 2000 produziert Bojan Milosevic elektronische Musik und beschäftigt sich u.a. auch mit algorithmischen Kompositionen, audiovisuellen Performances und interaktiven Installationen. Earstromb ist sein drittes Projekt, das in Zusammenarbeit mit Ivan Plahcinski entstand und ursprünglich als Techno-Projekt konzipiert wurde. In den letzten Jahren entwickelte sich daraus aber ein vielfältigeres Medium und Einflüsse aus Minimal, Trip Hop, Drum’n’Bass und elektroakustischer Musik kamen dazu. Aus dieser Fusion erhielt Earstromb seinen heute experimentellen Charakter mit komplexen Rhythmen und variablem Tempo.

Open Jam Session with SGMK

Workshops

POP Neuron

Die POP Neuron Module sind eine Schaltung der Künstler Wolfgang Spahn und Christian Faubel, welche zum Aufbau eines künstlichen neuronalen Netzwerks verwendet werden können. Die von den Teilnehmenden gelöteten POP Neuronen ergeben miteinander verbunden eine interaktive audiovisuelle Installation. Das Netzerk kann mit weiteren Schaltungen und Sensoren ergänzt werden. Die SGMK lädt ein zum Experimentieren.

Dokumentation zum Projekt auf der Website von Wolfgang Spahn: Pop Neuron - An Analog Artificial Neuron Network

Pop neuron workshop.jpg

Free Sunshine! (g☼ggab☼t)

Listen to the talk and solder/build your own g☼ggab☼t

Nodebots

Build your own robot

Open Lab

Bring your own workshop!

Talks

Saturday September 29

16:00 Oliver Walkhoff - Free Sunshine!

Solar-powered robot workshops at ISEA 2018 in Durban and at Baleni Senior Secondary School, South Africa. http://freesunshine.org

Free sunshine baleni sss 2018 P1100890 s.jpeg

17:00 Jana Honegger & Kent Clelland - Ambi Media Think Tank

Ambi Media Think Tank von W3rkH0f


Sunday September 30

13:00 Stefan Huber - ZeTeCo

Zeltlager für Technik- und Computerfreunde in der Schweiz (ZeTeCo)

14:00 Dmitri Paley - School of AI

15:00 Vesna Tomse - Wunderkammer

DIY space und Innovationsinkubator im Glattpark

16:00 Panayotis Antoniadis - Openki

open education platform: http://openki.net

Ausstellung

Baggenstos/Rudolf - Unplugged

Auf spielerische Art und Weise sind auf einem Tisch LCD Displays und Gegenstände angeordnet. Bleistiftstriche führen von einem Gegenstand zu einem Nächsten. Berührt man die Punkte der Linienenden, so werden durch die Anwesenheit der Person die Displays aktiviert. Wir finden uns wieder inmitten eines allgegenwärtigen Spiels von elektrischen Feldern.

Patrick Büchele - Relaisuhr

Die Relaisuhr gebaut von Patrick Büchele hat Ihren Ursprung in der Mülltonne und besteht zu 95% aus recyceltem Elektroschrott. Sie ist ein gutes Beispiel dafür eine Uhr zu bauen, welche sich von allen Idealen der heutigen Welt abhebt. Tatsächlich gibt es nichts was dafür spricht eine Uhr aus Relais zu bauen. Somit ist sie ein Spass für alle, die mal eine etwas andere Uhr erleben möchten.

Christian Walther - Portrait Plotter

An installation where visitors can photograph themselves, the portraits are algorithmically converted into line drawings, and plotted out with metallic ink on black paper. https://hackaday.io/project/28049-portrait-plotter

Mark Divo - Windy balls

Divos' neuste kinetische Arbeiten sind kaum interpretierbar. Divos' Arbeit schafft ein Unbehagen der Interpretation und fordert die Vorstellung von skulpturaler Subjektivität heraus: Die Objekte blasen sich auf und wechseln scheinbar launenhaft die Richtung, werden aber durch ein technisch präzises Computerprogramm gesteuert.

Ken Gubler - Particles

In dieser Installation werden BesucherInnen auf der Projektion am Boden erkannt und bilden ein Particle. Ein Particle alleine ist noch nichts, doch zwei oder mehr Particles können sich zu einem klingenden dynamischen System zusammenschliessen, das durch die Bewegungen der BesucherInnen beeinflusst wird.

Boštjan Čadež - PD4 VR installation

The installation places the viewer in an environment in which the form of the observed is directly related to the way it is observed and to the viewers movement int the virtual space. The viewer finds himself in a sort of feedback loop where things that catch his attention inevitably become the seed for new things which can catch his interest. He is therefore not a passive observer but also the creator of what he is looking at. In a way he is also being observed by the installation with which he is in a simbiotic relationship.

Venue

Rote Fabrik, Clubraum

Travel info

Wollishofen, S-Bahn

Post Wollishofen, Tram


Sponsoren und Partner

The DIY Gathering is organized by SGMK and Dock18 and their network. We thank migros kulturprozent for the support Migros Kulturprozent.

M Kultur 2farbig d.jpg


Flyers

DIY Gathering flyer.jpg